Die SPD-Fraktion im Bezirkstag von Oberbayern

Bezirksräte besuchten kbo-Kinderzentrum

Advertisements

Die Früherkennung und Behandlung von Erkrankungen und Behinderungen bei Säuglingen und Kindern ist eine besondere Herausforderung. Genau dieser Aufgabe hat sich das kbo-Kinderzentrum in der Heiglhofstraße in Großhadern verschrieben.

Die Einrichtung gehört zum Krankenhaus-Konzern des Bezirks Oberbayern. Deshalb besuchte am 16. Januar 2014 die SPD-Bezirkstagsfraktion das Kinderzentrum, um sich vor Ort über dessen Arbeit zu informieren. Der ärztliche Leiter Prof. Dr. Volker Mall, Verwaltungsleiter Alexander Lechner und der Betriebsrats-Vorsitzende Willi Drach sprachen dabei ausführlich mit den Bezirksräten.

Wie Mall erläuterte, ist das Kinderzentrum die größte sozialpädiatrische Einrichtung in Deutschland. Kinder mit organischen Krankheiten, Behinderungen oder Verhaltensauffälligkeiten werden hier diagnostiziert und therapiert. Das Spektrum der Therapien ist breit und umfasst u. a. Musik-, Montessori- und Physiotherapie. Sehr wichtig, so Mall, sei während der Behandlung der Kinder die starke Einbeziehung der Eltern.

Der Erfolg gibt dem Kinderzentrum Recht — die Zahl der Neuanmeldungen steigt. Und wie Drach betonte, identifizieren sich die fast 260 Mitarbeiter sehr mit der Einrichtung. Es gibt aber auch Herausforderungen: Das Kinderzentrum braucht zusätzliche Räumlichkeiten; die Bausubstanz muss saniert werden.

Gerhard Wimmer, der Vorsitzende der SPD-Bezirkstagsfraktion, würdigte die Arbeit der Einrichtung: „Das Kinderzentrum ist eine anerkannte Institution mit einem vielfältigen Angebot, das Kindern und Eltern echte Hilfe bietet.“ Wimmer sagte daher zu, die SPD-Fraktion werde die Sanierung der Einrichtung politisch unterstützen.

Advertisements