Herbstklausur 2011 beendet

von spdfraktion01

Die SPD-Fraktion im Bezirkstag von Oberbayern hat ihre traditionelle Herbstklausur beendet. Die Klausur fand im November 2011 in Hamburg statt.

Dort besichtigte die Fraktion u. a. die Psychiatrie in Ochsenzoll. Die Einrichtung war früher als „Klinikum Nord“ in öffentlicher Hand, wurde aber 2006 privatisiert und gehört heute einem Klinik-Konzern. In Ochsenzoll sind psychiatrische Abteilungen untergebracht, die mehrere Bereiche von der Gerontopsychiatrie bis zur Forensik abdecken.

Für die SPD sind solche Privatisierungen jedoch keine Alternative, so Fraktionsvorsitzender Michael Asam: „Privatisierungen bedeuten oft Einschnitte für die Beschäftigten. In vielen Fällen kommt es zu Ausgliederungen, Gehaltskürzungen und insgesamt schlechteren Arbeitsbedingungen. Deshalb wird die SPD stets dafür kämpfen, die Kliniken des Bezirks Oberbayern in öffentlicher Hand zu behalten.“

Die Fraktion besichtigte auch das „Museum der Arbeit“ in Hamburg. Die seit 1990 selbständige Einrichtung beschäftigt sich mit Veränderungen von Leben und Arbeit in den letzten 150 Jahren. Schwerpunkt sind die Auswirkungen der Industrialisierung auf den Menschen in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Dazu Michael Asam: „Das Museum ist ein gutes Vorbild für Oberbayern. Wir als SPD unterstützen schon lange die Errichtung eines Arbeiter- und Industriemuseums für Oberbayern. Der Besuch in Hamburg hat uns in dieser Haltung bestärkt.“

Advertisements