Posthume Bezirksmedaille für Bezirksrat Meiler

von spdfraktion01

Am 11. Dezember 2011 wurde dem Bezirksrat Manfred Meiler (1942-2010) posthum die Bezirksmedaille verliehen. Meilers Ehefrau Rosemarie nahm die Medaille von Bezirkstagspräsident Josef Mederer entgegen.

Mederer würdigte Meiler als ebenso leidenschaftlichen wie beharrlichen Politiker, der sich ideenreich für die Bewahrung der oberbayerischen Arbeiter- und Industriekultur eingesetzt habe. Michael Asam, Vorsitzender der SPD-Bezirkstagsfraktion, erinnerte an Meilers großes ehrenamtliches Engagement. Meiler gehörte ab 1998 dem Bezirkstag an und war besonders im Kulturbereich aktiv.

Die Verleihung der Medaille erfolgte im Rahmen einer Ausstellung, die von Meiler mitkonzipiert worden war. Die Ausstellung „Hartes Brot – Gutes Leben?“ kann nach Stationen in ganz Oberbayern nun in München (Ubostr. 9) besichtigt werden. Thema der Ausstellung sind Arbeitswelten in Oberbayern von 1830 bis in die Moderne. 40 Ausstellungstafeln, eine Tonsäule und Objekte vermitteln Eindrücke von den Arbeits- und Lebensbedingungen der oberbayerischen Arbeiter im Industriezeitalter. Die Ausstellung ist eine würdige Erinnerung an Meilers vorbildliches Engagement.

Michael Asam bedankt sich bei Rosemarie Meiler
Manfred Meilers Ehefrau Rosemarie mit Michael Asam, dem Vorsitzenden der SPD-Bezirkstagsfraktion.
(Foto: Werner Brandl)

Advertisements