Solider Haushalt und griechische Geschichte

von spdfraktion01

Am 10. Dezember 2012 traf sich die SPD-Fraktion im Bezirkstag von Oberbayern in Ottobrunn zur Fraktionssitzung. Diese diente v. a. der Vorbereitung der anstehenden Plenarsitzung des Bezirkstags. Wichtigstes Thema war der Bezirkshaushalt 2013.

Fraktionsvorsitzender Michael Asam zeigte sich mit den Finanzen zufrieden: „Seit die SPD im Bezirk mitregiert, stehen wir auch beim Haushalt in besonderer Verantwortung. Dieser sind wir auch heuer wieder gerecht geworden: Der Bezirk hat Schulden abgebaut und seinen Haushalt konsolidiert. Gleichzeitig haben wir im Bezirk nicht Personal reduziert, sondern wichtige neue Stellen geschaffen. Auch bei der Bezirksumlage hat sich die Situation verbessert, weshalb wir 2013 die Kommunen und Landkreise finanziell entlasten werden. Die SPD steht im Bezirk für gute soziale Leistungen bei soliden Finanzen.“

Nach der Sitzung besichtigte die Fraktion das „Otto König von Griechenland-Museum“ der Gemeinde Ottobrunn. Das Museum wurde 1989 eröffnet und enthält zahlreiche Exponate zur Geschichte Griechenlands unter König Otto (1815-1867). Museumsleiter ist Bezirksrat Prof. Dr. Jan Murken. Er erläuterte der SPD-Fraktion die Hintergründe von Ottos Herrschaft als griechischer Regent (1832-1835) und König (1835-1862). Der bayerische Wittelsbacher-Prinz erwarb sich besonders in den Bereichen Recht und Verwaltung Verdienste. So gab er dem Land auf Druck der Bevölkerung 1844 eine Verfassung. Die Staatsfinanzen konnte er allerdings nicht stabilisieren, weshalb Griechenland stark verschuldet blieb. 1862 wurde Otto durch einen Volksaufstand vertrieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die SPD-Fraktion beim Museumsbesuch: Helga Hügenell, Fraktionsvorsitzender Michael Asam, Museumsleiter Prof. Dr. Jan Murken, Ursula Bittner, Hiltrud Broschei, Gerhard Wimmer, Ruth Waldmann, Dr. Mike Malm, Richard Salvermoser (von links).
(Foto: Werner Brandl)

Advertisements