Die SPD-Fraktion im Bezirkstag von Oberbayern

SPD-Politiker zu Besuch im Heckscher-Klinikum

Advertisements

Auf Initiative der Münchner Bundestags-Abgeordneten Claudia Tausend war am 9. März ihre Kollegin Martina Stamm-Fibich in München zu Besuch. Die Erlanger Abgeordnete ist Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags. Die Politikerinnen besichtigten das Heckscher-Klinikum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in der Deisenhofener Straße.

Geschäftsführer Anton Oberbauer und der Direktor für Pflege und Erziehungsdienst Hans-Ulrich Neunhoeffer begrüßten neben den beiden Abgeordneten auch drei Mitglieder der SPD-Bezirkstagsfraktion: die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Helga Hügenell und Dr. Mike Malm, außerdem Hiltrud Broschei.

Bei einem Rundgang durch das Haus bekamen die Politiker einen guten Eindruck vom Klinikgebäude. In einem ausführlichen Gespräch kamen viele wichtige Themen auf den Tisch, z. B. der gestiegene Bedarf für stationäre und ambulante kinder- und jugendpsychiatrische Behandlungen. Auch die herausfordernde Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen mit schweren Traumata wurde besprochen.

Die Heckscher-Klinik gehört zum Kommunalunternehmensverbund der Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) und ist die größte Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Vor allem wegen ihrer „rund um die Uhr“-Aufnahme von kinder- und jugendpsychiatrischen Not- und Akutfällen ist die Klinik unverzichtbar für den Großraum München.


Im Bild (von links): Klinikdirektor Hans Ulrich Neunhoeffer, MdB Claudia Tausend, Bezirksrat Dr. Mike Malm, MdB Martina Stamm-Fibich, Bezirksrätin Helga Hügenell, Bezirksrätin Hiltrud Broschei und Geschäftsführer Anton Oberbauer.

 

Advertisements